UHS: Ultra-High-Solid-Plattformtechnologien

VOC-gerecht beschichten – mit deutlich reduziertem Lösemittelverbrauch.

Die stetig steigenden Anforderungen an Oberflächenbeschichtungen sowie die kontinuierliche Reduktion des Gesamt-VOC-Gehaltes (Volatile Organic Compounds = Flüchtige Organische Verbindungen) in Farben und Lacken führte bei FreiLacke zur Entwicklung von Ultra-High-Solid- (UHS-)Systemen. Im Bereich der konventionellen Beschichtungen haben wir dazu komplett neue Lacksysteme mit einem Festkörperanteil von bis zu 80 Gewichtsprozent sowie einem VOC-Wert von weniger als 350 Gramm pro Liter entwickelt und zur Serienreife gebracht. Zu den neuen UHS-Systemen zählen unter anderem zwei Grundierungen sowie ein Hochglanz-Decklack, die wir Ihnen hier genauer vorstellen.

 

Video

 

EFDEDUR-UHS UR1937H

Unsere Polyurethan-Grundierung mit rascher Überlackierbarkeit

Als klassische 2K-Polyurethan-Grundierung kommt UR1937H dort zum Einsatz, wo eine rasche Überlackierbarkeit mit einer Vielzahl von Decklacksystemen notwendig ist. Dieses spezielle UHS-System zeichnet sich durch eine hohe Standfestigkeit sowie rasche Trocknung aus. Die Verarbeitung mit konventioneller Luftzerstäubung bzw. im Airmixverfahren entspricht trotz eines hohen Festkörperanteils von ca. 80 Gewichtsprozent den heutigen Anforderungen. Folgende Vorteile zeichnen UR1937H im Aufbau mit dem ebenfalls neu entwickelten UHS-Decklack UR1409G aus:

  • sehr guter Korrosionsschutz
  • eine glatte Oberfläche
  • und eine gute Haftung auf vielen unbehandelten wie auch vorbehandelten Untergründen.

Zudem bietet die Verwendung von nur einem Härter für Grundierung und Decklack den Anwendern ein einfaches Handling und somit Einsparungen von Zeit und Kosten.

FREOPOX-UHS ER1936H

Die Epoxid-UHS-Grundierung für hohen Korrosionsschutz

Für Anwendungen mit hohen Anforderungen an den Korrosionsschutz, wie zum Beispiel in der Industrielackierung, wird die neu entwickelte 2K-Epoxid-UHS-Grundierung ER1936H eingesetzt. Bei der Entwicklung dieser Epoxid-Grundierung wurde besonders auf die Wahl der Rohstoffe geachtet. Speziell die Härterkomponente HE0016 konnte durch Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen so formuliert werden, dass eine für Aminhärter typische Reizung deutlich reduziert werden konnte.

Besonders hervorzuheben ist, dass wir ER1936H sowie den Härter HE0016 komplett ohne Reaktivverdünner zur Serienreife gebracht haben. Applikations- und Performanceeigenschaften entsprechen dem heutigen Stand der Technik. Zusammengefasst sind die größten Vorteile:

  • rasche Überlackierbarkeit
  • hohes Standvermögen
  • sowie eine ausreichend lange Topfzeit.

 

Download


Download UHS Broschüre