Metallic-Gelcoats für Pferdeanhänger

 

Metallic-Gelcoats von FreilackeGelcoats zur Anwendung im Aussenbereich unterscheiden sich kaum von Ihrer einzusetzenden Harzbasis. Sowohl für die Wetter-, Witterungs- u. UV-Beständigkeit als auch die Beständigkeit gegen Umwelteinflüsse sind s.g. ISO-NPG Qualitäten unabdingbar. Einzig die eingesetzten Pigmente, im Bedarfsfall abgestimmt auf die Anforderung im Systemlack, aber auch ohne Systemlackanbindung machen den Unterschied.

Der nun neu entwickelte Gelcoat für die Anwendung im Anhängerbereich, hier explizit für Pferdeanhänger, macht eine kleine Ausnahme davon. Die Farbtonthematik spielt in diesem speziellen Anwendungsfall nur eine untergeordnete Rolle, da von den Endkunden sehr großer Wert auf den optischen Eindruck wie Metalliceffekt und hohen Glanz gelegt wird. Der Glanzgrad beträgt 98 %. Um diesen gewünschten edlen und unverwechselbaren Effekt zu erzielen, werden die Gelcoats mit entsprechend hochwertigen Metallic- oder Flitteranteilen ausgestattet. Mit Unterstützung der Metallic-Kollegen in unserer Räderabteilung konnten die von Fa. Anssems Anhängerbau gestellten hohen Anforderungen an die gewünschten Effekte dargestellt werden.

Anders als bei den unifarbigen Gelcoats kommt es bei den Metallic-Gelcoats sehr stark auf die optimale und gleichbleibende Applikation zur Erreichung der gewünschten Schichtdicke an. Jede Art von Läufer zeichnet sich im Normalfall an der Oberfläche als unschöne Unterbrechung des Metalliceffektes ab.

Bei unserer neu entwickelten Qualität wurde ein sehr guter Kompromiss zwischen Applikation und Effektgleichheit gefunden. Leichte Läuferneigung, oder ein absacken wird bei richtiger Applikation vermieden, ein leichtes abrutschen wird im Effekt noch nicht bemerkt.

Nachträgliche Lackierungen in Wagenfarbe, auch partiell, können aufgrund einer speziell formulierten Entlüftung, problemlos, ohne Poren oder Kraterbildung durchgeführt werden.

Die Taktzeiten incl. eines Faserspritzlaminates liegen bei ca. 3 – 4  h.

Die Entformung von höchstglänzenden Bauteilen ohne anschließendes Polieren, wird durch einen Formenversiegler und einem speziellen Trennmittel, dass durch den Betriebsleiter Norbert Westkamp entwickelt wurde, sowie auch durch die neuen, speziell angefertigten Formen,  dass die Firma Anssems Anhänger GmbH selber entwickelt hat, ermöglicht.

Die aktuell im Aufbau befindliche Produktion bei Fa. Anssems soll durch weitere kontinuierliche Fertigungsplanung, und durch Optimierung der Abläufe etc. auf bis zu 2.000 Anhänger pro Jahr ausgebaut werden.

Zur Veranschaulichung wird ein Bauteil auf der diesjährigen Composite Europe in Stuttgart ausgestellt. Lassen Sie sich von dem Effekt inspirieren.