FREOPUR Polyurea-Gelcoats im Serieneinsatz

Anwendungsbeispiele bei Liebherr und Aquaproduction

 

Der neue Gelcoat von FreiLacke auf der Basis eines aliphatischen Polyurea-Systems ermöglicht im Vergleich zu konventionellen Polyester-Gelcoats eine Reduzierung der Schichtdicke. Ein weiterer Vorteil ist die außergewöhnlich gute UV-Beständigkeit.

Die Vorteile liegen klar auf der Hand und werden u.a. bei Liebherr/Lienz und Aquaproduction SAS in Frankreich nun in der Serie eingesetzt. Durch die sehr kurze Aushärtezeit sind auch sehr kurze Taktzeiten in der Bauteilherstellung realisierbar. Die Verarbeitung solcher Materialien erfolgt über 2K Hochdruck-Anlagen und spezielle Formen. Es ist eine Investition in Produktionsabläufe, Anlagentechnologie und Formenbau notwendig. Durch den Auftrag des Beschichtungssystems als flüssige Komponente sind aber zusätzliche, interessante Möglichkeiten realisierbar.

In beiden Fällen wird dieses Verfahren speziell auf Grund der Vielfältigkeit in Bezug auf Design, Wirtschaftlichkeit des Herstellungsverfahrens sowie Farbtonvielfalt eingesetzt.

 

Die Kombinationen und Möglichkeiten mit Composites sind unerschöpflich und die Einsatzmöglichkeiten, auf Grund ihrer hervorragenden Eigenschaften, sind enorm.

Dank der langjährigen Erfahrung von FreiLacke im Bereich Durelastic, können die Ergebnisse in die Entwicklung neuer Anwendungslösungen eingesetzt werden.

Viele weitere interessante Anwendungen sind denkbar und werden intensiv in den Bereichen Vertrieb und Entwicklung angegangen.